30.05.21 – Der letzte Mann – 19:30 Uhr

Der letzte Mann

Stummfilm mit Livemusik

 

Mit Der letze Mann liefert Friedrich Wilhelm Murnau eine so zeitlose wie eindrückliche Parabel über die Wechselhaftigkeit des Lebens. Der tragische soziale Abstieg eines stolzen, alternden Portiers des Berliner Hotel Atlantic und die Bedeutung von Statussymbolen werden meisterhaft verbildlicht. 1924 feierte der Stummfilm in Berlin Premiere und stellt einen Meilenstein der Filmgeschichte, unter anderem durch den erstmaligen Einsatz der entfesselten Kamera und die minimale Verwendung von Zwischentiteln, dar.

„Ein Hotelportier sinkt zum Toilettenmann herab, ein Schicksal, das er nicht verkraften kann. Seinen Leidensweg schildert der expressionistische Stummfilm … in künstlerischer Regie mit meisterlichen Bildern und hervorragendem Spiel.“ ( „Filme im Fernsehen“, Rasch und Röhring, Hamburg, 1990)

Das Filmkunstwerk wird musikalisch live durch das Gramm Art Project mit Julian Gramm (Gitarre) und Thomas Bugert (Kontrabass) untermalt und jazzig, modern in Szene gesetzt.

“Einen außergewöhnlichen Stummfilm-Musikabend bekamen die Besucher geboten. … Der Soundtrack, den Julian Gramm an der Gitarre und Thomas Bugert am Kontrabass zum Film lieferten, war weit mehr als eine akustische Untermalung. … Einfach nur großartig.” (Schwetzinger Zeitung vom 24.10.2017 über eine Stummfilm-Inszenierung des Gramm Art Projects)

 

Musiker:          Gramm Art Project

Julian Gramm (Gitarre), Thomas Bugert (Kontrabass)

www.grammartproject.com

 

Film:                Erscheinungsjahr: 1924

Regie:              Friedrich Wilhelm Murnau

Drehbuch:      Carl Mayer

Kamera:          Karl Freund

Länge:              ca. 90 Min.

 

Eintritt: 13 €€ VVK / 15 € AK

Zum Ticketshop