08.09.19 – Zimmertheater Mainz „Wetterleuchten“ – 18:30 Uhr

Das Zimmertheater Mainz rockt die Bühne.

Die neue Produktion des Zimmertheater Mainz Wetterleuchten von Daniel Call ist wie ein Zerrspiegel unserer Gegenwart. Irgendwo im Nirgendwo. Die beiden Schwestern Hanni und Kitty Lack betreiben ein Lokal. Doch dort ist seit Jahren keiner mehr vorbei gekommen. Sie scheinen von der Welt verlassen und auf sich allein zurückgeworfen. Ein ewiger nervenaufreibender Zwist treibt sie voran. In diese Eintönigkeiten der Argumente und Emotionen platzt eines Abends Molli. Sie hat sich verfahren, und plötzlich ist ihr Wagen liegengeblieben: „Vom ersten Kellnern an den Kalten Krieg passiv und aktiv mitfinanziert… Fürs liberale Cartierkostüm geschufftet… dick und dennoch erotisch, um mit Rubens zu argumentieren… als Weib und Dame durchgesetzt… mit stehter, wirklich verdammt guter Laune behauptet… mit Kreditkarten statistisch aufstrebenden Lebensstanddart… das ist ein Skandal!“

Der aus Aachen stammende Autor und Regisseur Daniel Call, liebt die Groteske und den schnellen Witz. 1997 schrieb er Wetterleuchten, eine rotzige Untergangsobsession der kleinbürgerlichen Welt. Die Musik am Abend kommt von dem 2017 erschienen Album „Wir sind schüchtern“ der mainzer Deutschrockband Schüchtern.

Inszeniert von Christine Stahl führt die Handlung von der tristen Realität bis in den Wahnsinn.

Es spielen: Tanja Bizjak-Bayer, Tanja Fischer und Silke Jörend.

Ein kurzer, aber eindrucksvoller Theaterabend.

 

 

Eintritt: 15€

Zum Ticketshop