06.05.2018 – Viajando mit Vernissage „Musik verbindet“ – 17:00 Uhr

Viajando
Jazz und Flamenco. Das sind dank berühmter Grenzgänger wie Paco de Lucia, Chick Corea oder Chano Dominguez zwar längst keine unüberbrückbaren musikalischen Demarkationslinien mehr, aber solche Begegnungen finden immer noch fern von musikalischer Routine statt und bringen sowohl Zuhörern als auch Musikern neue Hör- und Spielerfahrungen. Und so lädt das Trio Viajando mit den Klängen zweier unterschiedlicher Gitarrensounds, getragen von vielschichtiger Percussion, ein zu einer Reise durch das Schönste aus zwei Welten und bietet vertraute und neue Ansichten auf klangliche Bauwerke bekannter Maestros aber auch eigene
Hörenswürdigkeiten. Technisch kniffliger Stuff mischt sich kontrastreich mit Harmonien von entwaffnender Schlichtheit. Eigene Stücke aber auch Werke von Egberto Gismonti, Chick Corea oder Pat Metheny werden mit neuen Klangfarben angereichert, ohne ihre Herkunft zu übertünchen. Das kann man World, Jazz, Crossover oder Latin nennen, vielleicht ist es aber auch etwas vollkommen Neues. Wie auch immer, das Trio Viajando ist definitiv etwas für alle Hinhörer, Weitgereiste und Neuentdecker, die sich von der Freude am Spiel, Lust an musikalischer Kommunikation und am Improvisieren gern anstecken lassen.

Viajando sind..
Enrique del Moral: Gitarre
Frank Zinkant: Gitarre
Frank Vollet: Percussion

 

Fotografiedler

 
 
Viel Empathie, Blick für Details und Perspektiven, Gespür für den richtigen Moment – das zeichnet die Arbeit von Fotografiedler aus. Geboren am 5. Mai 1978 im sächsischen Riesa, verbrachte er seine Kindheit und einen Teil seiner Jugend in der damaligen DDR, diente bei der Marine und kam schließlich über viele Stationen ins Neckartal, wo er Wurzeln geschlagen hat. Er fühlt sich der Natur, den Menschen und der Kultur der Neckar-Odenwald-Region sehr verbunden, ist mit viel Energie und wachem Blick immer unterwegs – sei es beruflich oder in Sachen Kultur oder als begeisterter Hundeliebhaber. Dabei hat er die Gabe, Dinge wahrzunehmen, an denen andere Menschen achtlos vorbei gehen. Solche Dinge und Augenblicke mit der Kamera festzuhalten und damit den Blick und die Achtsamkeit des Betrachters zu inspirieren, ist seine Passion. Ganz besonders in seinen Konzertaufnahmen zeigen sich seine Stärken: Die Liebe zur Musik und das Einfühlen ins Musizieren gepaart mit einer großen Anerkennung der Leistung der Musiker schaffen Bilder unvergesslicher Momente, die Jens Fiedler auf diese Weise eingefangen hat.
 
 
 
 

Eintritt: 12€ / 10€

Zum Ticketshop